Preußen-Fanprojekt mit neuer Website und neuer App

Das Fanprojekt (FP) des SC Preußen Münster, eine eigenständige Abteilung des Gesamtvereins mit inzwischen 450 Mitgliedern, hat nach zwei Jahren seiner Website einen neuen Anstrich verpasst und die Seiten noch nutzerorientierter und moderner gestaltet sowie erstmals auch eine eigene App auf den Markt gebracht.

„Wir wollten und mussten unseren Online-Auftritt optimieren und komprimieren, um den gestiegenen Ansprüchen unserer Nutzer gerecht zu werden“, umreißt André Zivic, Geschäftsführer des FP und Projektleiter des Relaunches. Die Seiten sind nun übersichtlicher und für die Nutzer einfacher zu bedienen. Es gibt weitere interaktive Elemente wie Kommentarfunktionen und die Sozialen Netzwerke sind in die Website integriert. Die bisherige eigene Seite für das Fanradio Radio Mottekstrehle wurde abgeschaltet, die Livestreams von den Spielen sind ab sofort alle über die neue FP-Homepage verfügbar – und zwar für alle Browser und mobilen Endgeräte. Natürlich wurde die neue Website komplett für andere Endgeräte optimiert.

Ebenfalls neu ist die erste Fanprojekt-App: Sie ist kostenlos, bietet den direkten Kontakt zwischen FP und Fans und wird nach und nach weiter ausgebaut. Die App wurde umgesetzt von dem Unternehmen „zivic media“ in Zusammenarbeit mit der Opwoco GmbH in Coesfeld, hinter dem sich die Frau von André Zivic, Silke Zivic, verbirgt. Es handelt sich um ein klassisches Social Sponsoring, das FP musste also nichts dafür bezahlen, ebenso wie für den Relaunch der Website, den Zivic federführend umgesetzt hat. Die App ist im AppStore, bei GooglePlay und in Kürze auch bei WindowsPhone erhältlich.

Das Fanprojekt bittet alle Fans um konstruktive Kritik an der neuen Website sowie an der App und ist offen für Unterstützung und neue Ideen…

Hier der Link zum Download der App.

Links zum Relaunch:
Opwoco GmbH
APPtitan
zivic|media

QR Code App  Google Play  App Store

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.