Fanprojekt Preußen Münster e.V.
Von Fans für Fans
Comment are off

Maßnahmenkatalog zur Ausgliederung übergeben

Bei einem ersten Austausch zwischen der Vereinsführung des SCP und dem Vorstand des Fanprojekt Preußen Münster e.V. zum Thema „Ausgliederung“ übergaben wir einen Katalog mit Maßnahmen, die aus unserer Sicht bei einer Ausgliederung umgesetzt werden müssen. Dazu hatten wir den Aufsichtsratsvorsitzenden Frank Westermann und Vereinspräsident Christoph Strässer in den Fancontainer eingeladen.

>> Maßnahmenkatalog zur Ausgliederung (Fanprojekt Preußen Münster e.V.)

Bei dem Treffen haben wir positiv betont, dass die Mitgliederversammlung zuletzt abgesagt wurde und es bereits eine Informationsveranstaltung für die Mitglieder gab, die eine gute Übersicht über eine Ausgliederung insgesamt gegeben hat. Konkrete Details zu einer möglichen Ausgliederung für Preußen Münster fehlen allerdings weiterhin. Unser FP-Präsident Benny Sicking: „Wir sind mit einem guten Gefühl aus dem ersten Gespräch gegangen. Herr Westermann und Herr Strässer konnten uns ein grobes Bild über die Komplexität einer Ausgliederung aufzeigen und uns versichern, dass die Mitglieder im weiteren Verlauf einbezogen werden. Für uns war es ein guter Beginn, um die Ausgliederungs-Diskussion konstruktiv weiter zu begleiten und im regelmäßigen Austausch zu sein.“ Die Vereinsvertreter erläuterten, dass aktuell ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit einer genaueren Analyse zur Ausgliederung beauftragt sei.

Die vorgestellten Maßnahmen, die zuletzt bei einem öffentlichen Treffen mit Mitgliedern des Fanprojekts abgestimmt wurden, wurden von Westermann und Strässer dankend aufgenommen. Dazu gehören vor allem der Schutz der Identität des Vereins, eine hohe Transparenz in den Gremien und mehr demokratische Mitbestimmung für die Mitglieder. Auf dieser Basis und mit den Ergebnissen der Wirtschaftsprüfer soll in Zukunft weiter diskutiert werden.

Wir möchten, dass Mitglieder und Fans in dem Prozess der Ausgliederung starke Berücksichtigung findet. Auch ist es dem Fanprojekt wichtig, dass der Vertrag zwischen dem eingetragenen Verein und der ausgegliederten GmbH & Co.KGaA vor einer Mitgliederabstimmung rechtzeitig veröffentlich wird, damit sich Mitglieder damit auseinandersetzen können. „Als Fanverband wollen wir keine Position für oder gegen eine Ausgliederung vorgeben. Wir möchten erreichen, dass der Prozess und Details einer Ausgliederung transparent dargestellt werden. Jedes Vereinsmitglied soll sich unabhängig eine eigene Meinung bilden können, um dann mit gutem Gewissen abstimmen zu können“, erklärt Benny Sicking.

Kurz vor der Mitgliederversammlung, in der über eine Ausgliederung letztendlich abgestimmt werden soll, werden wir eine Podiumsdiskussion anbieten, auf der der alle Meinungen vertreten sein werden.